17. June 2022

Erlangen setzt auf Glasfaser – und die Telekom auf vitronet & Bergert

48 Netzverteiler werden durch vitronet und Bergert aufgestellt sowie acht neue Glasfaser Hauptkabelbereiche erschlossen

Filme in Ultra HD streamen, stabile Videokonferenzen im Homeoffice und störungsfreie VoIP statt Festnetz-Knistern, das alles und vieles mehr steht vielen Erlangern Haushalten bald offen. Die Kooperation der Deutschen Telekom, vitronet Projekte und der vitronet Tochtergesellschaft Bergert macht es möglich. Mit erfolgreichem Baubeginn am 04.04.2022 trafen sich Verantwortliche des Tiefbauamts, des Amts für Straße & Verkehr, der Telekom sowie vitronet und Bergert, um Erlangen in die digitale Zukunft zu führen. Insgesamt 48 NVTs (Netzverteiler) werden durch vitronet und Bergert aufgestellt und acht neue Glasfaser Hauptkabelbereiche erschlossen. Gestartet wurde mit einer Tiefbau-Kolonne, doch schon bald wird das Projekt mit insgesamt drei Kolonnen vorangetrieben. So können mehrere Straßenzüge gleichzeitig bearbeitet werden, weiß auch der Vertreter der Telekom Harald Hack, Leiter Team AM1 Nürnberg:

​​​„Wir haben uns einen engen Zeitplan gesetzt, unsere Kunden erwarten trotzdem die gewohnt hohe Qualität der Telekom. Bei der Auswahl des Partners waren uns deshalb zwei Dinge besonders wichtig, Erfahrung und Umsetzungsstärke. Die Zusammenarbeit mit vitronet und den Tochtergesellschaften war in der Vergangenheit immer partnerschaftlich und wir sind überzeugt, dass das auch in Erlangen der Fall sein wird.“

Und Ronald Jäger, Serviceleiter Süd der vitronet Projekte GmbH ergänzt „Wir teilen den hohen Anspruch der Telekom und sind gemeinsam mit den Kollegen der Bergert Group besonders motiviert. Das Team in Erlangen ist erfahren und eingespielt, der ambitionierte Zeitplan somit realistisch. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“

Das Projektende ist für Ende Mai 2023 geplant.